Vintage

There’s no place like home

Drin-2

Ok meine Schuhe sind weder rot noch glitzernd, dennoch bediene ich mich mal an dem Lieblingsspruch von Dorothy, der übersetzt nicht wirklich gut klingt. Deshalb bleiben wir beim O-Ton „There’s no place like home“. Nach diesem Motto sind die heutigen Bilder entstanden.
Normal bin ich ja schon dafür Outfits in freier Wildbahn und unter freiem Himmel zu shooten. Doch da der Fotograf krank war und das Model ungern friert und nass wird, entstanden diese Bilder in unserem Flur. Doch was macht man so im Flur, fertig aufgestylt und bereit zu gehen?! Unser Flur ist zwar groß, aber so richtige Laufbilder, wie z. B. auf einem Zebrastreifen, gehen dennoch nicht. Da ich Kameras vor meiner Nase immer nicht ganz so toll finde, begann ich rumzualbern und für mich eher untypisch stark zu posen. Entstanden sind dann diese Bilder mit einem Outfit das ich so zu einem Geburtstag, oder einem schönen Abendessen tragen würde. Dieses wunderbare Streifenshirt ist meine neue große Liebe in der Sammlung. Am liebsten würde ich es gar nicht mehr ausziehen. Dazu noch diesen wunderbaren Vintage Lederrock und weil wir so schön blau angefangen haben, kommt zum Schluss noch diese tolle blaue Jacke hinzu. Garniert habe ich dann alles mit einer Statementkette und den tollsten Schlangenschühchen seit immer!

So nun hoffe ich noch, dass die etwas anderen Bilder euch gefallen und wünsche allen ein ganz tolles Wochenende! Ich werde meines mit der aller besten und liebsten Herrin von Bratwurstmadl in Berlin verbringen. *Freu freu*

Drin-5 Drin-8 Drin-9 Drin-14Drin-19 Drin-13

Skirt – Vintage
Shirt – H&M
Jacket – Pull & Bear
Watch – Daniel Wellington
Shoes / Necklace – H&M

February review

Fake Fur-3-2

Click here for the whole story

Der kürzeste Monat ist am schnellste vorbei 😉 Das ist mein schlaues Wort zum Sonntag.
Irgendwie habe ich das in letzter Zeit gar nicht mehr gemacht, obwohl ich es bei anderen Blogs immer sehr gerne lese. Eine Monats-Review. Einfach nochmal alle Looks auf einen Blick und dann überlegen welches nun am besten aussieht. Der Februar war wettertechnisch recht durchwachsen und ich habe mehr als einmal geflucht und mir den Frühling gewünscht. Ab und an wurde ich erhöht und konnte meine neuen Frühlingsteile ausführen.

Ich wünsche euch allen einen tollen Sonntag und würde mich freuen, wenn ihr mir sagt welcher Look euch am besten gefällt. Ich kann mich nicht entscheiden ob es der letzte oder doch der vorletzte ist. Wobei das Shooting mit dem Spiegel auch sehr viel Spaß gemacht hat. Ihr seht ich bin entscheidungsunfähig.

Dress&Leather-10

Click here for the whole story

Click here for the whole story

Click here for the whole Post.

sixtys-9

Click here for the whole story

Click here for the whole story

wide leg-4

Click here for the whole story

Wide legs and flower power

wide leg-4

Da die Zeit für niemanden still steht und die Modezeit sogar noch schneller rast, gibt es heute eine Post zu den Seventies. Wer meinen Blog verfolgt dürfte die Exkursion in die wilden 60er gesehen haben. Ein Miniröckchen aus Lack und sandfarbene Overknees waren die Zutaten des Looks (hier könnt ihr ihn sehen). Wer mich jetzt noch ein wenig besser kennt, der weiß, dass ich im Herzen ein kleiner großer Hippie bin. Auch hierzu gibt es einen Post. Ihr könnt euch also vielleicht vorstellen wie mein Hippie Herz sprang, als klar war, dass die Hosenbeine dieses Jahr wieder weiter werden. Ich habe bereits eine stattliche Sammlung an Flared-Jeans im Schrank und dennoch konnte ich an diesem Paar nicht vorbei gehen. Zu meiner Verteidigung sei gesagt, ein schwarzes Paar besaß ich wirklich nicht. Kaum war sie gekauft, musste dieses tolle Paar Hosen gleich ausgeführt werden. Eine Blümchenbluse musste her, denn die gehören einfach zu den 70er. Mein Glück, dass auch die dieses Jahr ein modisches Comeback erleben. Meine Lieblingsflauschejacke und meinen neuen Taschenschatz dazu und fertig war der perfekte seventies Look für mich. Mal schauen wie es in den eighties weitergeht 😉

Verratet mir doch, was ihr von weiten Hosenbeinen haltet!

wide leg-2 wide leg-10 wide leg-1 wide leg-6 wide leg-7 wide leg-9 wide leg-8 wide leg-12

Flared Jeans – H&M
Blouse (similar here) – Zara
Jacket – H&M
Shoes (similar here) – Zara
Bag (the big sister here) – Marc by Marc Jacobs
Watch – Micheal Kors
Sunnies – Ray Ban

A little sixties never killed nobody

sixtys-1

Zack habe ich diesen grandiosen Song, des wunderbaren Soundtracks vom umwerfenden Film „The great Gatsby“ im Ohr. Der spielt ja eher in den wilden 20er, doch als ich diesen Rock sah musste ich sofort an Twiggy und die Sixties denken. Waren die auch wild?! Ich denke schon, werde aber nochmal nachhaken bei jemandem der sie erlebt hat. Wie auch immer mein Retro-Herz schlug sehr viel schneller als normal und der Rock wurde sofort adoptiert von mir. In der nächsten Sekunde war mir klar welche Schuhe ich zu diesem Rock tragen möchte. Ganz Stilecht meine hellen Overknees. Dazu noch meine geliebte Bucket Bag von MCM und eine nicht ganz so ernst zu nehmende Sonnenbrille und fertig war mein Look. Bei strahlendem Sonnenschein machte es dann gleich doppelt so viel Spaß ihn auszuführen. Da auch heute das Wetter, zumindest hier in Nürnberg, strahlend schön ist, dachte ich der Post passt perfekt!

Habt alle ein sixties Wochenende! 😉

sixtys-3 sixtys-6 sixtys-11 sixtys-8 sixtys-12 sixtys-2 sixtys-9

Skirt (Similar here) – Primark
Jumper – H&M
Overknees (love these) – H&M
Sun Classes (Similar here) – Zara
Bucket Bag – MCM
Watch – Michael Kors