Monthly Archives: October 2013

Cropped and Leopard

Cropped-1

In meinem letzten Post sprach ich ja schon vom fehlenden Herbst, was aber nicht verhindert, dass man Lust auf Herbst-Trends oder Herbst-Farben bekommt. Da es hier ja immer noch sommerliche Temperaturen hat, ist es im Grunde unmöglich die wärmeren Herbsttrends außerhalb von klimatisierten Räumen zu tragen. Also war mein Plan für mehr Herbstgefühl, mich meiner, wie ich finde, sehr sommerlichen Haarfarbe zu entledigen. Da ich auch mal wieder feststellte, dass ich einfach kein Mädchen für helles Haar bin, musste ein sattes braun her. Das ganz frische Ergebnis sieht man auf den Bildern.
Zu den neuen Haaren musste dann natürlich auch ein ganz neues Outfit her. Ich entschied mich für mein neues cropped Top von Forever 21. Da ich mich in den 90er Jahren total aus dem Bauchfrei Trend raushielt, habe ich jetzt einiges nachzuholen. Mit einem Taillenrock oder einer Taillenhose gefällt mir dieser Trend unglaublich gut und ich werde ihn hier sicher noch öfter tragen. Denn zurück in Deutschland, brauch ich dann auf jeden Fall wieder Unterhemden und das wäre wohl keine sehr schöne Kombination 🙂

Cropped-5 Cropped-2 Cropped-9 Cropped-10 Cropped-6 Cropped-7 Cropped-11

Cropped Top – Forever 21, Skirt – Mango, Shoes – Zara, Bag – H&M, Sunnies – Prada, Watch – Michael Kors, Bracelet / Earrings – little Shop in HK

Simply stripes

Stripes-1

Überall ist Herbst… In jeder Zeitschrift, auf allen Blogs und natürlich in allen Läden. Jeder spricht vom Herbst und den passenden Looks dazu. Ich hätte nie gedacht, dass ich so etwas je sagen werde. Aber an manchen Tagen bin ich echt ein wenig genervt, dass es hier keinen Herbst gibt. Wir haben hier immer noch ziemlich warme 28 – 30 Grad. Nicht falsch verstehen, ich will mich im Grunde nicht beschweren. Ich liebe die Wärme. Wirklich. Aber es ist inzwischen auch so, dass ich mich an meinen ganzen Sommer Tops und Shorts etwas satt gesehen habe. Ich wünsche es mir ja gar nicht kalt, nur so ein paar mini Grädchen kühler. Einfach nur um mal dreiviertel Ärmel oder auch eine Röhrenjeans anziehen zu können, ohne in den Sachen zu schmelzen.
Letzten Mittwoch schien mein Wunsch erhört worden zu sein, es hatte tatsächlich „nur“ 24 Grad. Perfekt dachte ich mir, so kann ich am Wochenende ein paar Bilder von Herbstlooks machen. Denn “leider” habe ich in letzter Zeit ausschließlich herbstliche Dinge geshoppt. Aber was soll man denn auch tun wenn in den Läden einfach nichts anderes zu finden ist und alles so unglaublich toll aussieht?! Naja am Samstag hatte es dann wieder 29 Grad und der Plan, mein neues Streifenkleid anzuziehen, wankte etwas. Doch ich wollte dieses tolle Kleid, das ich in Taipei bei NET gefunden habe, unbedingt ausführen. Im Grunde ist dieses Stück ja nicht wirklich herbsttauglich, zumindest nicht für einen deutschen Herbst, aber hier war es in der Sonne definitiv zu heiß dafür. Dennoch hab ich mich gefreut es zum Lunch auszuführen und hoffe man sieht auf den Bilder nicht zu sehr wie ich geschmolzen bin 😉

Stripes-3 Stripes-4 Stripes-8 Stripes-5 Stripes-9 Stripes-6

Dress – NET, Shoes – Zara, Sunnies – Prada, Bracelet – Runte

Stripes-10

Golden beauty

945222_730688183625880_1148814796_n

Die Füße auf dem Bild sind leider nicht meine, also sind das auch leider nicht meine Schühchen! Dieses wundervolle Bild hat mir eine ganz tolle und super liebe Freundin überlassen. Sie hat sich diese Schmuckstücke neulich erkreiselt! Ich habe auch schon oft darüber nachgedacht die schwarze Variante in meine Sammlung aufzunehmen. Doch seit ich diese wunderschöne Version gesehen habe, bin ich mir nicht mehr so sicher! Danke meine Süße und ich wünsche Dir richtig viel Spaß damit!

Back in China?

Taipei-1

Wie ich ja bereits erwähnt hatte, ging es nach Bali nicht direkt zurück, sondern für einen kurzen Zwischenstopp nach Taipei. Da wir eine wirklich, wirklich begrenzte Zeit dort hatten (eine Nacht und sechs Stunden vom darauffolgenden Tag), machten wir uns schon ein wenig Gedanken darüber was wir denn unbedingt sehen wollten. Sofort war klar, dass das Nachtleben genauer betrachtet werden musste und auf den Taipei 101 wollte ich unbedingt. Denn ich liebe es einfach Städte von oben zu betrachten. Wenn es also irgendwo, irgendwie die Möglichkeit gibt hoch hinaus zu gehen, ich bin dabei. Während wir uns im Taxi fragten, ob um diese späte Uhrzeit noch ein Concierge anwesend ist, der uns Auskunft über die besten Bars und Clubs der Stadt geben kann, bog das Taxi in die absolute Partystraße ein. Es stellte sich also raus, dass unser Hotel nicht nur genau vor dem Taipei 101 steht, es liegt auch noch sehr zentral im Weggeheck der Stadt. Das Hotel heißt Home Hotel und war mehr als perfekt für unseren super kurzen Aufenthalt. Es war wunderbar eingerichtet und überall fand man tolle Sprüche zum Thema Zuhause. Auch mein liebster von Dorothy aus dem Zauberer von Oz war dabei. Nachdem wir uns schnell in unsere Partyoutfits geworfen hatten, ging es raus aus der Tür und fünf Schritte weiter in eine Bar. Die Cocktails, die Musik und Gestaltung der Bar, überzeugten. Wir wollten also weiter in einen Club. Aber wir kamen nicht rein, denn sie wollten eine ID-Card sehen. Also gingen wir zum nächsten Club, dort das gleiche Spiel, kein Eintritt ohne ID-Card. Wir sagten, dass wir nur eine Nacht in der Stadt seien und nur unsere Reisepässe dabei hätten. Diese aber natürlich nicht mit ins Nachtleben nehmen würden. Es war nichts zu machen, die nette Dame meinte, dass sei eine Verordnung des Government, sie müssten von jeder Person einen Ausweis sehen. Erst waren wir genervt, was geht es denn die Regierung an wo wir uns nachts rumtreiben, aber da wir ja gleich ums Eck wohnten, holten wir unsere Pässe. Also wurden unsere Pässe zweimal gescannt, denn im ersten Club war uns dann der Eintritt zu teuer. Der zweite war leider sehr öde und bei den anderen schreckten uns die langen Warteschlangen ab.
Am nächsten Morgen ging es früh raus, mit dem obligatorischen Sonntagskaffee bewaffnet, direkt zum Taipei 101. Unten wurde uns mitgeteilt, dass wir mit dem weltschnellsten Aufzug in den 88 Stock „geschossen“ werden. Es war der absolute Wahnsinn, wer allerdings Probleme mit den Ohren hat, sollte vorsichtig sein. Vor allem beim runterfahren, war der Druck echt groß. Die Aussicht von dort oben war der Hammer, noch mehr gefallen hat mir dann der Aufstieg in den 91 Stock, der eine Aussichtsplattform im Freien hat. Zusätzlich konnte man noch auf eine Nachbildung des weltberühmten Tilgerpendels zur Dämpfung der Schwingungen schauen.
Danach ging es weiter zur National Chiang Kai-shek Memorial Hall. Ein wahnsinnig beeindruckendes Gebäude mit wunderschönen Gartenanlagen. Weiter schlenderten wir vorbei am National Museum of History, zum Presidential Office und direkt in Richtung Red House, das genau neben der Shoppingstraße liegt. Dort bummelten wir etwas durch die Lädchen, danach gab es ein ganz ungesundes Mittagessen und dann mussten wir auch schon wieder Abschied nehmen von dieser wirklich schönen Stadt. Leider haben wir nur einen ganz kleinen Einblick bekommen, dennoch bin ich sehr beeindruckt wie neu und wahnsinnig sauber diese Stadt ist. Auch wenn hier jeder mandarin spricht und alles in Schriftzeichen beschildert ist, merkt man doch sehr, dass man nicht in China ist. Auf dem Rückflug gab es für alle Mädels und Fans der Farbe pink eine Überraschung. Wir flogen in einem Hello Kitty Flugzeug, in dem vom Besteck, übers Kissen bis hin zu den Flugbegleiterinnen, wirklich alles mit diesem pinken Katzenkopf verziert war.  

Taipei-1-2Taipei-3 Taipei-4 Taipei-5 Taipei-6 Taipei-7 Taipei-8 Taipei-9 Taipei-18 Taipei-15 Taipei-16 Taipei-19 Taipei-22 Taipei-24 Taipei-23 Taipei-25 Taipei-26 Taipei-27Taipei-1-3 Taipei-2-2 Taipei-3-2