Monthly Archives: August 2013

Halbzeit

Hong Kong 2-1-2

Heute war nun der letzte Tag an der Summerschool. Ehrlich gesagt bin ich gerade etwas froh darüber, denn mein Kopf wollte sich einfach keine neuen chinesischen Worte mehr merken. Leider fand ich die Lehrerinnen in der zweiten Hälfte nicht wirklich gut, weshalb auch viele Mitstudenten früher aufhörten. So froh ich bin die Summerschool überstanden zu haben, so traurig bin ich gleichzeitig. Denn nun heißt es Abschied nehmen von tollen Menschen, die richtig gute Freunde wurden. Naja ich will nicht zu traurig sein, ich hoffe einfach auf ein Wiedersehen irgendwo auf dieser Welt. Für all die Bemühungen wollte ich natürlich ein Zertifikat und bekam tatsächlich nach einer Stunde und dem Besuchen von drei Büros (wobei ich am Schluss wieder da landete wo ich ganz am Anfang war) ein Stück Papier mit einem hochoffiziellen Stempel drauf.

Die sieben Wochen an der Uni sind also um, das heißt wir haben Halbzeit. Wahnsinn, es sind wirklich drei Monate um! Ich erinnere mich noch als wäre es gestern gewesen, wie wir hier ankamen und ich nur dachte: „wo bin ich und wie soll ich mich hier je zurechtfinden?!“ Die Zeit verging wie im Flug und inzwischen finde ich mich natürlich sehr gut zurecht hier. Wir haben wahnsinnig viel gesehen und erlebt, manchmal denke ich eher es ist ein Traum. Tolle Menschen durfte ich kennenlernen und habe dabei einiges über mich und andere Kulturen gelernt.

„Zur Feier“ der Halbzeit, bin ich heute nochmal unsere Bilder durchgegangen und habe mir die liebsten rausgepickt. Einfach um alles noch mal Revue passieren zu lassen und so in die nächsten drei Monate zu starten. Ich kann nur sagen, ich bin wahnsinnig gespannt was die so für uns bereiten halten werden…

To be continued…

Mix-1-9 Mix-1-12 Mix-1-11 Anja-123 Mix-1-10 Mix-1-6 Mix-1-5 Mix-1-4 Mix-1-3 Mix-1-2 Mix-1 Mix-1-7 Mix-1-8

Up in the sky and down to the beach

Hong Kong 2-8

Ich komme gerade beim Sichten der Bilder immer mehr zu dem Schluss, dass man wohl Jahre in dieser Stadt verbringen könnte und dennoch jeden Tag etwas Neues entdecken würde. So wie zum Beispiel beim Gebäude oben im Bild. Erst beim fünften Mal vorbeifahren, sah ich was der Architekt sich bei seiner Konstruktion gedacht hatte. Das Gebäude soll einen Baum darstellen an dem Pandas hochklettern.
Am Sonntag entschlossen wir uns zu einer Stadtrundfahrt. Wir entschieden uns wohl eher aus Lauffaulheit dafür, aber jetzt nachdem ich sie gemacht habe, möchte ich sie wirklich jedem nur empfehlen. Man bekommt viel von der Stadt zu sehen und über Kopfhörer immer die passendenden Kommentare zu dem Gesehenen. Wie zum Beispiel, dass alle Hausangestellten (meist Filipinos) am Sonntag frei haben und sich deshalb auf öffentlichen Plätzen in der ganzen Stadt treffen. Einfach um zu reden, gemeinsam zu essen oder auch um zu tanzen. Man erfährt auch geschichtliches, wie dass die Bauhinia Blüte, die Nationalblume von Hong Kong ist. Heute steht sie in Gold, im Gedenken an die Rückgabe der Stadt an China, vor dem Convention and Exhibition Centre.

Hong Kong 2-2 Hong Kong 2-1

Außerdem gibt es die Möglichkeit in eine Seilbahn umzusteigen und die Stadt von ganz oben zu sehen. Ein wirklich wahnsinnig beindruckendes Erlebnis. Schon die Fahrt nach oben ist sehr spannend, da es teilweise so steil wird, dass man das Gefühl hat man fährt senkrecht. Auch die Aussichtsplattform dort oben ist wahnsinnig toll.

Hong Kong 2-3 Hong Kong 2-4 Hong Kong 2-5 Hong Kong 2-6 Hong Kong 2-7

Von ganz oben ging es wieder nach ganz unten und in einen anderen Bus. Dieser fuhr uns auf die andere Seite der Insel. Diese Seite des Berges ist total anders. Gerade war man noch mitten in der Großstadt, in der ein Haus dicht auf dem anderen klebt und man sich durch die Massen an Menschen schlängeln muss, und plötzlich ist man in einem Urlaubsparadies. Badestrände, Boote und beeindruckende Hotel- und Apartmentanlagen lassen ein vergessen, dass nur eine halbe Stunde Fahrt entfernt eine der größten Metropolen der Welt pulsiert. Nachdem ich diese beiden wirklich total unterschiedlichen Seiten der Stadt gesehen habe, muss ich sagen, dass ich wirklich mehr als begeistert bin und mir sogar vorstellen könnte hier zu leben.

Hong Kong 2-10 Hong Kong 2-11 Hong Kong 2-12 Hong Kong 2-13 Hong Kong 2-14 Hong Kong 2-15 Hong Kong 2-16 Hong Kong 2-17

Is that China?

    Hong Kong 1-3

    Hong Kong 1-2

    Hong Kong 1-2-2

    Hong Kong 1-15

    Hong Kong 1-14

    Hong Kong 1-11

    Hong Kong 1-17

    Hong Kong 1-16

    Hong Kong 1-12

    Hong Kong 1-10

    Hong Kong 1-13

    Hong Kong 1-9

    Hong Kong 1-8

    Hong Kong 1-7

    Hong Kong 1-6

    Hong Kong 1-5

    Hong Kong 1-4

    Hong Kong 1-1

    Hong Kong 1-18

    Hong Kong 1-19

    Hong Kong 1-20

    Hong Kong 1-21

    Hong Kong 1-22

    Hong Kong 1-23

    Hong Kong 1-24

    Hong Kong 1-25

Ein Wochenende in Hong Kong, wohl eine der bekanntesten Städte Chinas. Geblieben sind viele Eindrücke, Massen an Bildern und die Frage: Ist das wirklich China? Ich entscheide mich heute auf Grund der vielen Bilder mal für wenig Worte und hoffe, dass mir das gelingt!

Alles ist so anders – Es herrscht Linksverkehr – Es gibt absolut kein Platz – Dafür sehr viele Gebäude – In der Stadt findet man keinen Grünstreifen, außer senkrecht an Häusern – Die Straßen tragen silberne Studs, sehr Valentino – Die Hügel hier blieben bestehen – Mit Rolltreppen geht es in die Stadtteile nach oben – Man sieht kaum Chinesen – Aber man trifft die ganze Welt hier – Die Staßenbahnen und Busse sind hier zweistöckig -Abends sieht man in einem Viertel sehr viele junge Frauen, die Männer mittleren Alters bespaßen – In einem anderen Viertel feiern junge Menschen aus aller Welt auf der Straße, als ob es kein Morgen gäbe – Jeden Abend um acht Uhr kann man vom Mainland ein unglaublich Lichtershow sehen – Die Fähren werden hier so genutzt wie Bus und Metro – Man findet leckere Salatbars – Leckere Steaks und den besten Nachtisch weit oben über der Stadt – UND!!! Jeder wirklich JEDER spricht Englisch, was das Leben so viel einfacher macht!

Für mich steht also definitiv fest, ich komme wieder!

Hong Kong Neon

Neon-5

Neon ist ein Trend der einfach nicht aufhören will zu strahlen. Die Frage die man sich nun selbst stellen sollte ist, wie sehr will ich das selbst mit meinem Outfit. Es ist ein wirklich sehr auffälliger Trend, der sofort ins Auge springt und wenn man ihn mitmachen will, sollte man ganz einfach nur die richtige Dosis Neon für sich selbst finden. Wenn man also Schritt 1 erledigt hat, dann folgt gleich der beste Part. Anziehen, rausgehen und leuchten. Der Trend macht nicht nur Spaß sondern kann am Abend oder in dunkleren Ecke der Stadt auch sehr praktisch sein. Eins ist sicher, man wird definitiv nicht mehr übersehen!

Neon-7 Neon-4

Shirt – Matthew Williamson for H&M, Boyfriend Shorts – New Yorker, Watch – Michael Kors, Belt / Sunnies – H&M, Necklace – Primark
 
Neon-6